• SV Eintracht Ortrand holt sich den Pokalsieg

    Am Pfingstsonntag bestritt die Frauenmannschaft des SV Eintracht Ortrand das Pokalfinale gegen die SG Gießmannsdorf. Dabei ging die SGG durch den Kreismeistertitel und die Siege aus vorherigen Aufeinandertreffen als Favorit in die Partie. In Ortrand wusste man jedoch, dass man den Gegnerinnen nicht unterlegen ist. Dies sollte sich im Finale bestätigen. 

    Der SV Eintracht Ortrand begann gut und arbeitete sich durch sichere Ballstafetten mehrmals in den Strafraum der SGG. Bis zur 20. Minute vereitelte Torfrau Heinrich die Führung für die Ortranderinnen. Nach 21 Minuten war es dann jedoch Kapitänin Lena Nowka, die das verdiente 0:1 für ihr Team erzielen konnte. Nur wenige Augenblicke später entschied der Schiedsrichter auf Neunmeter für die Gießmannsdorferinnen – den kann man geben, muss man aber nicht! Spielführerin Hannuschke verwandelte eiskalt und unhaltbar zum 1:1. Dieses Ergebnis nahmen die Teams mit in die Halbzeitpause. 

    Auch in der zweiten Halbzeit bestimmten die Eintracht-Frauen die Partie. Kurz nach Wiederanpfiff hätte auch der SV Eintracht einen Neunmeter bekommen müssen. Nach Handspiel im gegnerischen Strafraum hob der Linienrichter die Fahne, zeigte Handspiel an, nahm die Fahne jedoch wieder runter. Glück für die SGG, Pech für die Ortranderinnen. 

    Dem Team gelang es weiterhin, den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen zu lassen und bei Gelegenheit gefährlich nach vorn zu stoßen. Abgefangene Bälle der SGG wurden lang auf die Stürmerin gespielt. Die Eintracht-Defensive stand jedoch sicher. Nach 68 Minuten erlöste abermals Lena Nowka ihre Mannschaft und traf zum hochverdienten 1:2. 

    Nach dem Abpfiff war der Jubel groß – nach 2 Niederlagen gegen die SGG gelang es dem SV Eintracht Ortrand nun endlich, einen Sieg einzufahren. Die Mädels um Trainer Raack/Müller/Günther holten sich durch mehr spielerische Ideen, Willen und Kampfgeist den KREISPOKAL! (JB) 

    Kategorie: Ladies